Heilpraxis Allgäu

Tabea Haug, Axel Schlamberger

Ayurvedische Massagetherapie

Wir nutzen die klassischen ayurvedischen Massagen zur Entspannung, Regeneration und zur Unterstützung der heilsamen Wahrnehmung unseres vom Leben durchströmten Körpers und der Stille des Geistes.

Die Salbung des Körpers mit naturreinen Pflanzenölen nähren Körper wie Seele, schenkt tiefe Entspannung, regt Stoffwechselprozesse an und unterstützt die Mobilisation von Ablagerungen aus den Geweben mittels Förderung von Lymphfluss und Durchblutung. Nach Art der indischen Massagetradition lassen wir uns einhüllen mit warmen Ölen und Substanzen aus dem Mineral- und Pflanzenreich, umfangen von großen Ausstreichungen im Wechsel mit punktuellen Tiefengriffen entlang der Energiebahnen und Strukturen des Körpers. Um den Körper als von Lebensenergie durchströmten Sinneshort zu spüren während der sanften Ausstreichungen und der Begegnung mit warm fließendem Öl.

Eine Auflistung und Beschreibung der einzelnen Ayurveda-Massagen findet sich auf unserer Homepage www.ayurveda-allgaeu.de

Reflexzonenmassage – Wie im Großen, so im Kleinen

Betrachten wir unseren Körper als Kosmos, finden wir darin wiederum Mikrokosmen, die den gesamten Körper spiegeln. In diesem Körperverständnis spricht man über Reflexzonen an Hand, Fuß oder Ohr mittels der Massage direkt Organe und Körperteile an oder erhält Signale aus dem Inneren des Körpers auf dessen Oberfläche gezeichnet.

So können auf behutsame Weise Impulse zur Harmonisierung, Aktivierung und Stärkung durch den vernetzten Körper geschickt werden. Energieblockaden werden gelöst, Erholung möglich, Kreislauf und lymphatisches System werden stimuliert und darüber die Selbstheilung angeregt.

Fußreflex-Behandlungen gibt es als einzelne harmonisierende Anwendung, oder wir arbeiten uns binnen acht Sitzungen durch spezifische Organsysteme um den gesamten Organismus umfassend zu behandeln.

Nuad – die Thai-Yoga-Massage

Vor etwa 2500 Jahren überbrachten Wandermönche die Kenntnisse einer auf den Lehren von Ayurveda, Yoga und Akupressur basierenden Körpertherapie von Indien nach Thailand, wo die Kunst des Nuad seither bewahrt wird. Diese Art der Massage orientiert sich an einem Netz von Energie-Leitbahnen des Körpers, die mit ruhigem Druck bearbeitet werden. Zudem wird der Körper in dem Yoga entnommene, passive Positionen zur Streckung und Mobilisation von Muskeln und Gelenken gebracht.

Nuad erfolgt auf einer Matte am Boden unter Einsatz von Händen, Füßen, Ellbogen und Knien, sowie dem Körpergewicht des Therapeuten. Die sanften Dehnungen verbessern die körperliche Beweglichkeit, der Bezug zur energetischen Ebene löst innere Anspannung und dient der verfeinerten Selbstwahrnehmung, sowie einem wohlig aufgelockerten Gesamtbefinden.

Zur Nuad am besten dehnfähige Kleidung tragen. Ein langärmeliges Shirt, elastische lange Hosen und dünne Socken sind ideal.

Edelsteinmassage – Vielfalt aus dem Reich der Kristalle spüren

Edelsteine beeinflussen schon beim Betrachten ihrer Farben und Struktur unser Gemütsbefinden. Wenn wir sie in all ihrer Schönheit als Kugeln, Walzen und vielerlei Formen für die Massage des Körpers einsetzen, werden Muskulatur und Strukturbahnen auf besondere Art durchwirkt. Es mag erstaunen, wie angenehm ein harter Stein sich anfühlt. Und erstaunlich ist die Vielfalt, die wir durch die individuelle Wahl der Edelsteine in die Behandlung einbringen können. 

Neben der Anwendung in einer Massage können Edelminerale auch nach spezifischen Themen ausgewählt und in Legesystemen auf bestimmten Körperbereichen wie den Chakrenpunkten, platziert werden um ihre aktivierenden oder beruhigenden Schwingungen hilfreich einzubringen.